Kostenfreier DE Versand bereits ab 39 EUR Warenwert // Versand innerhalb von 24 Stunden

0

Ihr Warenkorb ist leer

Mikroalgen: Was bringen Spirulina, Chlorella und Co?

Juni 04, 2024 9 min lesen.

spirulina powder on the table

Mikroalgen wie Spirulina und Chlorella sind wertvolle Nahrungsergänzungsmittel mit zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen. Sie bieten eine reichhaltige Quelle an Nährstoffen und können zur Verbesserung der allgemeinen Gesundheit und des Wohlbefindens beitragen, sofern sie korrekt und in geeigneter Dosierung verwendet werden.

Mikroalgen – kurz erklärt

Mikroalgen sind mikroskopisch kleine, photosynthetisch aktive Organismen, die in Süß- und Salzwasser vorkommen. Sie gehören zu den ältesten Lebensformen der Erde und sind für ihre hohe Nährstoffdichte bekannt. Im Gegensatz zu Makroalgen, wie Seetang, sind Mikroalgen nur mit einem Mikroskop sichtbar.

Es gibt Tausende von Mikroalgenarten, aber die bekanntesten und am häufigsten verwendeten in der Nahrungsergänzung sind Spirulina und Chlorella. Spirulina ist eine Cyanobakterie, oft als Blaualge bezeichnet, während Chlorella eine grüne Mikroalge ist. Spirulina gedeiht in alkalischen Salzwassergewässern, vor allem in tropischen und subtropischen Regionen. Chlorella kommt in Süßwasser vor und wird weltweit kultiviert.

Mikroalgen sind extrem nährstoffreich. Sie enthalten eine Vielzahl an Vitaminen, Mineralstoffen, Proteinen, Fettsäuren und Antioxidantien. Spirulina ist besonders reich an Proteinen (bis zu 70% ihres Trockengewichts), Beta-Carotin, Vitamin B12, Eisen und Gamma-Linolensäure. Chlorella ist bekannt für ihren hohen Gehalt an Chlorophyll, Vitamin C, Beta-Carotin, Eisen und Zink. Beide Mikroalgen enthalten auch essentielle Aminosäuren und Omega-3-Fettsäuren.

Die gesundheitlichen Vorteile von Mikroalgen sind vielfältig. Spirulina und Chlorella unterstützen das Immunsystem, fördern die Entgiftung des Körpers und verbessern die Verdauung. Spirulina kann helfen, den Blutzuckerspiegel zu regulieren, die Cholesterinwerte zu senken und die Ausdauerleistung zu steigern. Chlorella wird oft für ihre Fähigkeit geschätzt, Schwermetalle und andere Toxine aus dem Körper zu entfernen, das Immunsystem zu stärken und die Wundheilung zu fördern. Beide Algen können zur Verbesserung der allgemeinen Gesundheit und des Wohlbefindens beitragen.

Mikroalgen sind in verschiedenen Formen erhältlich, darunter Pulver, Tabletten, Kapseln und flüssige Extrakte. Die empfohlene Dosierung variiert je nach Produkt und individuellem Bedarf. Für Spirulina liegt die tägliche Dosis oft zwischen 3 und 10 Gramm, während für Chlorella 2 bis 5 Gramm empfohlen werden. Es ist ratsam, mit einer niedrigeren Dosis zu beginnen und diese allmählich zu erhöhen, um den Körper an die Algen zu gewöhnen. Pulver können in Smoothies, Säften oder Joghurt gemischt werden, während Tabletten und Kapseln mit Wasser eingenommen werden.

Beim Kauf von Mikroalgenprodukten ist auf die Qualität und Herkunft zu achten. Produkte aus kontrolliert biologischem Anbau sind bevorzugt, da sie frei von Pestiziden und Schadstoffen sind. Es ist wichtig, auf mögliche Allergien oder Unverträglichkeiten zu achten. Einige Menschen können auf Mikroalgen empfindlich reagieren und Verdauungsprobleme oder allergische Reaktionen entwickeln. Schwangere und stillende Frauen sowie Personen mit Autoimmunerkrankungen sollten vor der Einnahme von Mikroalgen einen Arzt konsultieren. Zudem sollte die empfohlene Tagesdosis nicht überschritten werden, um Nebenwirkungen zu vermeiden.

Was sind Mikroalgen?

Mikroalgen sind mikroskopisch kleine, einzellige Organismen, die sich hauptsächlich durch Photosynthese ernähren, ähnlich wie Pflanzen. Sie gehören zu den ältesten Lebensformen der Erde und haben eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung des Lebens und der Atmosphäre gespielt. Ihre Fähigkeit, Kohlendioxid aufzunehmen und Sauerstoff zu produzieren, macht sie zu wichtigen Akteuren im globalen Kohlenstoffkreislauf. Mikroalgen sind vielfältig in ihrer Struktur, Funktion und Ökologie und kommen sowohl in Süß- als auch in Salzwasserumgebungen vor.

Welche Arten gibt es und wo kommen sie vor?

Es gibt eine enorme Vielfalt an Mikroalgen, die in verschiedenen aquatischen Lebensräumen vorkommen. Einige der bekanntesten und am häufigsten genutzten Arten sind:

Spirulina (Arthrospira platensis und Arthrospira maxima):

Vorkommen: Spirulina gedeiht in alkalischen Salzwasserseen, insbesondere in tropischen und subtropischen Regionen wie Afrika, Asien und Mittelamerika.

Merkmale: Spirulina ist eine Cyanobakterie, oft fälschlicherweise als Blaualge bezeichnet. Sie hat eine spiralige, fadenförmige Struktur und ist für ihre tiefgrüne bis blaugrüne Farbe bekannt.

Chlorella (Chlorella vulgaris):

Vorkommen: Chlorella ist eine Süßwasseralge und kommt weltweit in stehenden Gewässern vor. Sie wird auch in großem Maßstab in Kulturen gezüchtet.

Merkmale: Chlorella ist eine grüne Mikroalge mit kugelförmigen Zellen. Sie enthält hohe Mengen an Chlorophyll, was ihr eine tiefgrüne Farbe verleiht.

Dunaliella salina:

Vorkommen: Diese Alge kommt in extrem salzhaltigen Gewässern vor, wie den Salzseen und Salinen.

Merkmale: Dunaliella salina ist bekannt für ihre Fähigkeit, hohe Konzentrationen an Beta-Carotin zu produzieren, was ihr eine orange bis rötliche Farbe verleiht.

Haematococcus pluvialis:

Vorkommen: Diese Alge lebt in temporären Süßwasserpfützen und Teichen, oft unter extremen Umweltbedingungen.

Merkmale: Haematococcus pluvialis produziert Astaxanthin, ein starkes Antioxidans, das der Alge eine rötliche Färbung verleiht.

Nannochloropsis:

Vorkommen: Nannochloropsis-Arten sind marine Mikroalgen, die in Küsten- und offenen Ozeanumgebungen vorkommen.

Merkmale: Sie sind bekannt für ihren hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren, insbesondere Eicosapentaensäure (EPA).

chlorella presslingen in einer Schüssel

Ökologische Bedeutung und Nutzung

Mikroalgen sind nicht nur für ihre gesundheitlichen Vorteile bekannt, sondern spielen auch eine entscheidende Rolle in Ökosystemen. Sie sind die Basis vieler aquatischer Nahrungsnetze und tragen erheblich zur globalen Sauerstoffproduktion bei. Ihre Fähigkeit, Kohlendioxid zu binden, macht sie auch für die biotechnologische Nutzung im Bereich der CO₂-Abscheidung und der Biokraftstoffproduktion interessant.

Zusätzlich zu ihren ökologischen Funktionen werden Mikroalgen in der Lebensmittelindustrie, in der Kosmetik, in der Landwirtschaft und in der pharmazeutischen Industrie verwendet. Ihre hohe Nährstoffdichte und die Vielzahl an bioaktiven Verbindungen machen sie zu wertvollen Ressourcen für verschiedene industrielle Anwendungen. So werden beispielsweise Spirulina und Chlorella häufig als Nahrungsergänzungsmittel vermarktet, während Dunaliella salina und Haematococcus pluvialis wegen ihrer hohen Gehalte an Carotinoiden und Antioxidantien geschätzt werden.

 Welche Inhaltstoffe haben sie?

Mikroalgen sind bekannt für ihre beeindruckende Nährstoffdichte und Vielfalt an bioaktiven Verbindungen. Hier sind die wichtigsten Inhaltsstoffe, die in den häufigsten Mikroalgen wie Spirulina, Chlorella, Dunaliella salina und Haematococcus pluvialis gefunden werden:

 1. Proteine: 

Spirulina: Spirulina ist extrem proteinreich und enthält bis zu 70% Proteinanteil ihres Trockengewichts. Diese Proteine sind von hoher biologischer Wertigkeit und enthalten alle essentiellen Aminosäuren.

Chlorella: Chlorella enthält etwa 50-60% Protein und ist ebenfalls eine ausgezeichnete Quelle für essentielle Aminosäuren.

2. Vitamine:

Vitamin B-Komplex: Beide Spirulina und Chlorella sind reich an B-Vitaminen, einschließlich B1 (Thiamin), B2 (Riboflavin), B3 (Niacin), B6 und B12. Untersuchungen haben gezeigt, dass Spirulina signifikante Mengen an Vitamin B12 enthält. Allerdings haben einige Studien festgestellt, dass der Großteil dieses Vitamins in Spirulina in Form von B12-Analoga vorliegt, die für den menschlichen Körper nicht nutzbar sind. Chlorella enthält Vitamin B12, und im Gegensatz zu Spirulina gibt es Hinweise darauf, dass es in Chlorella teilweise in bioaktiver Form vorliegt.

Vitamin C und E: Chlorella enthält signifikante Mengen an Vitamin C und E, die antioxidative Eigenschaften haben.

Beta-Carotin: Spirulina und Dunaliella salina sind reich an Beta-Carotin, einem Vorläufer von Vitamin A, das wichtig für die Sehkraft und das Immunsystem ist.

3. Mineralstoffe und Spurenelemente:

Eisen: Spirulina und Chlorella sind hervorragende Eisenquellen, was sie besonders wertvoll für Vegetarier und Veganer macht.

Kalzium, Magnesium und Zink: Diese Mineralstoffe sind in signifikanten Mengen in beiden Algen vorhanden und spielen eine Rolle in vielen Körperfunktionen, einschließlich Knochengesundheit und Immunsystem.

4. Fettsäuren:

Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren: Spirulina enthält Gamma-Linolensäure (GLA), eine seltene Omega-6-Fettsäure. Chlorella und Nannochloropsis enthalten hohe Mengen an Omega-3-Fettsäuren wie Eicosapentaensäure (EPA).

5. Antioxidantien:

Phycocyanin: Ein einzigartiges blaues Pigment in Spirulina, das starke antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften besitzt.

Astaxanthin: Ein rotes Pigment, das in Haematococcus pluvialis vorkommt und als eines der stärksten bekannten Antioxidantien gilt.

Chlorophyll: Beide Spirulina und Chlorella haben hohe Chlorophyllgehalte, was ihnen entgiftende Eigenschaften verleiht.

6. Polysaccharide:

Chlorellan: Ein einzigartiger Polysaccharid-Komplex in Chlorella, der das Immunsystem stärken und die Entgiftung unterstützen kann.

7. Pigmente:

Carotinoide: Neben Beta-Carotin enthalten Mikroalgen wie Dunaliella salina verschiedene Carotinoide, die antioxidative Eigenschaften haben und zur Gesundheit der Haut und Augen beitragen.

8. Ballaststoffe:

Chlorella: Diese Alge enthält auch eine bedeutende Menge an Ballaststoffen, die die Verdauung fördern und zur Entgiftung beitragen können.

icecream made from spirulina

Welche gesundheitlichen Vorteile haben sie?

Mikroalgen bieten eine Vielzahl gesundheitlicher Vorteile aufgrund ihrer reichhaltigen Nährstoffzusammensetzung und bioaktiven Verbindungen. Hier sind einige der wichtigsten gesundheitlichen Vorteile, die Mikroalgen wie Spirulina, Chlorella, Dunaliella salina und Haematococcus pluvialis bieten:

1. Stärkung des Immunsystems

Spirulina und Chlorella: Beide Algen sind reich an Antioxidantien wie Beta-Carotin, Vitamin C und E, die helfen, das Immunsystem zu stärken und oxidativen Stress zu reduzieren.

Phycocyanin: Ein Pigment in Spirulina, das entzündungshemmende Eigenschaften hat und die Immunabwehr fördern kann.

2. Entgiftung des Körpers

Chlorella: Chlorella ist bekannt für ihre Fähigkeit, Schwermetalle und andere Toxine aus dem Körper zu binden und auszuscheiden, dank ihres hohen Chlorophyllgehalts.

Chlorophyll: Unterstützt die Entgiftung der Leber und die Ausscheidung von schädlichen Stoffen.

3. Verbesserung der Verdauung

Ballaststoffe: Chlorella enthält Ballaststoffe, die die Verdauung fördern und die Darmgesundheit unterstützen.

Probiotische Wirkung: Einige Studien deuten darauf hin, dass Chlorella das Wachstum nützlicher Darmbakterien fördern kann.

4. Unterstützung der Herzgesundheit

Omega-3-Fettsäuren: Mikroalgen wie Nannochloropsis enthalten Omega-3-Fettsäuren, die helfen können, den Cholesterinspiegel zu senken und die Herzgesundheit zu fördern.

Senken des Blutfettspiegels: Spirulina kann den LDL-Cholesterinspiegel senken und den HDL-Cholesterinspiegel erhöhen, was zu einem gesünderen Herz-Kreislauf-System beiträgt.

5. Verbesserung der Ausdauer und Leistungsfähigkeit

Proteine: Der hohe Proteingehalt in Spirulina unterstützt den Muskelaufbau und die Regeneration.

Eisen: Spirulina und Chlorella liefern bioverfügbares Eisen, das wichtig für die Blutbildung und den Sauerstofftransport im Körper ist, was zu einer verbesserten Ausdauer führt.

6. Hautgesundheit

Antioxidantien: Carotinoide wie Beta-Carotin und Astaxanthin aus Dunaliella salina und Haematococcus pluvialis schützen die Haut vor Schäden durch freie Radikale und UV-Strahlung.

Entzündungshemmende Eigenschaften: Die entzündungshemmenden Verbindungen in Mikroalgen können helfen, Hautprobleme wie Akne und Ekzeme zu lindern.

7. Unterstützung der Augen- und Gehirngesundheit

Beta-Carotin und Lutein: Diese Carotinoide sind wichtig für die Augengesundheit und können das Risiko von altersbedingter Makuladegeneration verringern.

Omega-3-Fettsäuren: Tragen zur Gehirnfunktion bei und können das Risiko neurodegenerativer Erkrankungen reduzieren.

8. Unterstützung des Blutzuckermanagements

Blutzuckerspiegel: Studien haben gezeigt, dass Spirulina helfen kann, den Blutzuckerspiegel zu regulieren, was besonders für Menschen mit Typ-2-Diabetes von Vorteil sein kann.

Wie werden sie verwendet? Dosierung, Verzehr- und Darreichungsform

Mikroalgen wie Spirulina und Chlorella sind vielseitig einsetzbar und in verschiedenen Darreichungsformen erhältlich, darunter Pulver, Tabletten, Kapseln und flüssige Extrakte. Pulver kann einfach in Smoothies, Säfte, Wasser oder andere Getränke gemischt werden und lässt sich auch in Speisen wie Joghurt, Müsli oder Suppen einrühren. Tabletten und Kapseln bieten eine praktische Möglichkeit zur genauen Dosierung und sind besonders geeignet für diejenigen, die den Geschmack von Algen nicht mögen. Flüssige Extrakte sind konzentrierte Formen, die in Wasser oder anderen Getränken verdünnt werden können.

Die empfohlene Tagesdosis für Spirulina liegt oft zwischen 3 und 10 Gramm, abhängig von individuellen Bedürfnissen und Gesundheitszielen. Für Einsteiger empfiehlt es sich, mit etwa 1-2 Gramm pro Tag zu beginnen und die Menge langsam zu erhöhen. Für Chlorella wird in der Regel eine Tagesdosis von 2 bis 5 Gramm empfohlen, ebenfalls mit einer langsamen Steigerung der Menge für Neulinge. Algen wie Dunaliella salina und Haematococcus pluvialis, die für ihre Antioxidantien wie Beta-Carotin und Astaxanthin geschätzt werden, werden oft in geringeren Mengen von etwa 200-500 Milligramm pro Tag eingenommen.

Pulverförmige Mikroalgen können in Flüssigkeiten wie Wasser, Saft oder Smoothies eingerührt werden, während Tabletten und Kapseln mit ausreichend Wasser eingenommen werden. Dies ist besonders praktisch für unterwegs. Flüssige Extrakte bieten eine schnell aufnehmbare Form der Nährstoffe und können einfach in Wasser oder Saft verdünnt werden. Viele Menschen bevorzugen die Einnahme am Morgen, um den Tag mit einem Nährstoffschub zu beginnen.

Es ist wichtig, mit einer niedrigeren Dosis zu beginnen und diese schrittweise zu erhöhen, um den Körper an die Algen zu gewöhnen und mögliche Verdauungsbeschwerden zu vermeiden. Achten Sie dabei auf die Qualität und Herkunft der Mikroalgenprodukte. Produkte aus kontrolliert biologischem Anbau sind bevorzugt, da sie weniger wahrscheinlich mit Schadstoffen belastet sind. Zudem sollten mögliche Allergien und Unverträglichkeiten berücksichtigt werden. Spirulina und Chlorella enthalten z.B. von Natur aus Sulfite. Bei ersten Anzeichen von allergischen Reaktionen oder Verdauungsproblemen sollte die Einnahme gestoppt und ein Arzt konsultiert werden. Schwangere und stillende Frauen sowie Personen mit bestimmten gesundheitlichen Bedingungen sollten vor der Einnahme von Mikroalgen ärztlichen Rat einholen.

Häufige Fragen:

Was bringen Algen - Spirulina, Chlorella und Co.?

Mikroalgen wie Spirulina und Chlorella bieten reichlich Proteine, Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien. Sie stärken das Immunsystem, unterstützen die Entgiftung, fördern die Verdauung und verbessern die Herz- und Hautgesundheit.

Chlorella und Spirulina – welche Eigenschaften haben diese beiden Algen?

Spirulina ist proteinreich und enthält Phycocyanin, während Chlorella Chlorophyll und Detox-Eigenschaften bietet. Beide Algen sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien.

Für wen ist Spirulina und Chlorella geeignet?

Spirulina und Chlorella sind für Vegetarier, Veganer, Sportler und alle, die ihre Ernährung mit Nährstoffen bereichern wollen, geeignet. Menschen mit bestimmten gesundheitlichen Bedingungen sollten vorher einen Arzt konsultieren.

Was machen Chlorella und Spirulina Algen so wertvoll?

Ihre hohe Nährstoffdichte, darunter Proteine, Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien, sowie ihre gesundheitsfördernden Eigenschaften, wie Entgiftung und Immunsystemstärkung, machen sie wertvoll.

Welche wertvollen Inhaltsstoffe liefert die Mischung aus Spirulina und Chlorella Algen?

Die Mischung liefert vollständige Proteine, alle essentiellen Aminosäuren, Chlorophyll, Phycocyanin, Vitamine (B-Komplex, C, E), Mineralstoffe (Eisen, Kalzium, Magnesium) und Omega-3-Fettsäuren.

Für was kann man Spirulina und Chlorella Algen verwenden?

Sie können zur Stärkung des Immunsystems, Entgiftung, Verbesserung der Verdauung, Unterstützung der Herzgesundheit, Erhöhung der Energie und als allgemeines Nahrungsergänzungsmittel verwendet werden.

Wie nimmt man Spirulina und Chlorella Tabletten am besten ein?

Nehmen Sie die Tabletten mit ausreichend Wasser ein, idealerweise zu den Mahlzeiten. Beginnen Sie mit einer niedrigen Dosis und erhöhen Sie diese schrittweise gemäß den Empfehlungen des Herstellers.

Können auch Kinder die Tabletten mit Chlorella und Spirulina verwenden?

Kinder können Chlorella und Spirulina nach ärztlicher Beratung einnehmen. Es ist wichtig, die Dosis altersgerecht anzupassen und mögliche Unverträglichkeiten zu beachten.

Ist Gluten in Chlorella und Spirulina enthalten?

Chlorella und Spirulina sind von Natur aus glutenfrei, was sie zu einer sicheren Ergänzung für Menschen mit Glutenunverträglichkeit oder Zöliakie macht.

Spirulina oder AFA-Algen: Eine Alternative zu Chlorella?

Sowohl Spirulina als auch AFA-Algen (Aphanizomenon flos-aquae) sind gute Alternativen zu Chlorella. Jede Alge bietet einzigartige Nährstoffe und gesundheitliche Vorteile, sodass die Wahl von individuellen Bedürfnissen abhängt.

Quellen

Gurney T, Spendiff O. Algae Supplementation for Exercise Performance: Current Perspectives and Future Directions for Spirulina and Chlorella. Front Nutr. 2022;9:865741. Published 2022 Mar 7. doi:10.3389/fnut.2022.865741

Mehdinezhad N, Aryaeian N, Vafa M, et al. Effect of spirulina and chlorella alone and combined on the healing process of diabetic wounds: an experimental model of diabetic rats. J Diabetes Metab Disord. 2021;20(1):161-169. Published 2021 Jan 19. doi:10.1007/s40200-020-00723-w

Abreu AP, Martins R, Nunes J. Emerging Applications of Chlorella sp. and Spirulina (Arthrospira) sp. Bioengineering (Basel). 2023;10(8):955. Published 2023 Aug 11. doi:10.3390/bioengineering1008095